skip to content
 
 
 
 

 

 

+++ Lastminute-Sieg gegen den TSV Altensteig I +++

Sonntag, den 22.05.2018

 

SVWE II - TSV Altensteig II 2:2 (1:1)

Beide Mannschaften lieferten sich über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe, ohne sich gegenseitig ständig zu fordern. Der 1:1 Halbzeitstand sah man aus Sicht der Warter sicherlich kritischer, da man früh in der Partie bereits einen Elfmeter vergeben und schließlich auch die Führung durch Fabian Kugler (15’) kurz vor der Pause wieder herschenkte (41’). Nicht viel anders bot sich auch die zweite Hälfte dar, die von einer holprigen Anfangsphase beider Teams begleitet war. Die erneute Führung durch Patrick Kübler (67’) machten die Gäste nur kurze Zeit später, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position wieder zu Nichte (70’). In der Schlussphase war die Bemühung um den Sieg den beiden Mannschaften zwar anzumerken, allerdings fehlte es den Teams am entscheidenden Biss oder der Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor.

 

SVWE I - TSV Altensteig I 3:2 (0:1)

Die Warter konnten auch trotz einer chancenreichen ersten Hälfte kein Kapital daraus schlagen. Dagegen zeichneten sich die Gäste kurz vor der Halbzeit mit besonderer Effektivität aus und gingen mit der zweiten oder Dritten Möglichkeit nach einem Eckball in Führung (41’). In der Folge ließen sich die Hausherren von der aufkommenden Unruhe ums Spielfeld anstecken und beschäftigten sich mehr mit sich selbst als mit dem Gegner, der nach 59 Minuten die Abstimmungsfehler der Warter zum 2:0 auszunutzen wusste. Erst nach gut 70 Minuten nahmen auch die Warter den Kampf besser an und kamen durch Alex Rau prompt zum Anschlusstreffer (71’), nach einem Freistoß. Diesem legte Micha Schmelzle knapp 10 Minuten später auch das 2:2 nach. In den Schlussminuten hatten die Warter zunächst Glück auf eigener Seite, dass der Keeper gegen Gegner parierte, danach ließ der Schiedsrichter mit der letzten Aktion einen weiteren Freistoß für Wart zu, den Micha Schmelzle im Strafraumgetümmel mit dem Rücken im Tor unterbrachte (90’ +4’). Am Ende etwas glücklich, aber auch kein unverdienter Sieg für die SVWE.

(im Bild: Axel Müller wirbelte in der Partie gegen den TSV Altensteig II im Sturm und holte den ein oder anderen Standard heraus).

Spielbericht unter dem Reiter "Aktive".

----------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ Ostelsheim I ohne Chance! +++

 

Dienstag, den 17.04.2018

VfL Ostelsheim II – SVWE II 1:2 (0:0)

Nach nur ganz kurzer Abtastphase zu Beginn der Partie nahm unsere Mannschaft die Zügel in die Hand und gestaltete das Spiel sehr überlegen. Ein Torerfolg war in Hälfte eins aber nicht dabei, weil viele Chancen nicht genau genug ausgespielt oder zu leichtfertig abgeschlossen wurde. Vor allem im ersten Teil des zweiten Durchgangs war hier aber eine deutliche Verbesserung sichtbar, sodass unser Führungstreffer in der 57. Minute (Eigentor) überfällig war. Das 0:2 durch Martin Kania (71. Min.) brachte uns vollends auf die Siegerstraße, zumal die Gastgeber nur mit einem Lattenkracher unmittelbar nach dem 0:1 und mit dem Treffer zum 1:2-Endstand kurz vor Spielende unser Tor bedrängten.

 

Mittwoch, den 18.04.2018

VfL Ostelsheim I – SVWE I 0:5 (0:4)

Die Warter zeigten sich offensiv in bestechender Form und schenkten dem Gegner bereits in der ersten Halbzeit vier Treffern ein (4‘ Felix Pfanner, 7‘ Patrick Brassat, 18‘ Alex Rau, 25‘ Eigentor). Zudem steckte man die immer wieder aufkommenden Unaufmerksamkeiten im Aufbauspiel und in der Defensivarbeit durch viel Einsatz und auch mit etwas Glück im Fall eines nicht gegebenen Handelfmeters gut weg. Die ersatzgeschwächten Ostelsheimer kamen, wenn überhaupt nur vereinzelt zu guten Möglichkeiten, die zumeist aus Fehlern der Gäste resultierten. Die zweite Hälfte nahm auf Seiten der Gäste erst spät wieder an Fahrt auf, ehe Elias Müller mit dem Schlusspfiff nochmals am Ergebnis feilte und das Päckchen zum 5:0 schnüren durfte (90‘).

(im Bild: Yannick Schmelzle hielt gegen den VfL Ostelsheim I auf der Sechser-Position das Mittelfeld zusammen)

Spielbericht unter dem Reiter "Aktive".

----------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ Tabellenführer Ottenbronn siegreich ohne wirklich zu überzeugen! +++

Sonntag, den 15.04.2018

 

GW Ottenbronn II – SVWE II 3:1 (2:1)

Die Ottenbronner legten mit dem 1:0 nach 4 Minuten einen super Start hin, konnten in der ersten hälfte aus dem Spiel heraus aber nur noch wenig überzeugen. Die Warter spielerisch besser unterwegs, konnten in Person von Kilian Rahm in der 14. Minute ausgleichen. Die GWO allerdings bei Standards stets gefährlich, brachte noch vor der Pause das 2:1 über die Linie. In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren besser ins Spiel und legten nach wenigen Minuten nach einem Konter das 3:1 nach (52’). Die Warter dagegen immer nur Phasenweise mit guten Angriffen und dazu im Strafraum mit fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen im Pech. Am Ende aber eine gerechte Niederlage, die auch aus der Tatsache rührt, dass man in der zweiten Halbzeit einen Gang zurück und die Ottenbronner Einen hochgeschaltet hatten.

 

GW Ottenbronn I – SVWE I 1:0 (0:0)

In der Partie war gleich zu Beginn viel Betrieb, allerdings ohne wirkliche Torraumszenen. Die Warter hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, Torchancen sowie einen nicht gegebenen Foulelfmeter zu verbuchen. Die Ottenbronner dagegen kamen erst in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und legten in der 65. Minute gleich das 1:0 vor, auch weil die Warter den Gegner in dieser Situation nur zaghaft attackierten. Spätestens zu diesem Zeitpunkt rächten sich die zuvor vergebenen Chancen auf Seiten der Warter, die sich bis zum Ende der Partie zwar noch 2, 3 gute Möglichkeiten erarbeiteten, sich aber lediglich mit einem Lattentreffer nicht mehr retten konnten.

(im Bild: Felix Pfanner in der Partie SVWE I gegen GW Ottenbronn I).

Spielbericht unter dem Reiter "Aktive".

----------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ Derby Sieger, Derby Sieger, hey, hey ... !!! +++

Donnerstag, den 12.04.2018

 

SVWE I – SC Neubulach I 2:1 (1:1)

Nach einer anfänglichen Eingewöhnungsphase ging es in der Partie wie gewohnt körperbetont zu Sache. Die Gäste zeigten sich nach einer knappen viertel Stunde besonders effektiv, als sie mit dem ersten guten Angriff gleich das 1:0 vorlegten (17’). Glücklicherweise konnte auf Seiten der Warter Alexander Rau noch vor der Pause (37’) ausgleichen. Die zweite Hälfte war durchzogen von Drang- und Schwächephasen beider Teams. Mitte der Halbzeit setzten die Warter während einer starken Phase den nächsten Stich in Person von Elias Müller, der einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gäste perfekt zu nutzen wusste (67’). Zudem hatten die Gastgeber auch etwas Glück, dass die Neubulacher in der zweiten Hälfte nur noch mit zwei Aluminiumtreffern aufwarten konnten. Allerdings hielten auch die Warter nach der Führung besonders kämpferisch dagegen, und ließen kaum noch etwas anbrennen.

(im Bild: Matchwinner Elias Müller bereitete mit seinem Treffer den 2:1 Derbysieger gegen den SCN)

Spielbericht unter dem Reiter "Aktive".

----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

+++Leidenschaftlich und kämpferisch zum 6-Punkte Wochenende +++

Sonntag, den 08.04.2018

 

SVWE II – SV Schönbronn II 3:1 (2:1)

In der ersten halben Stunde vergaben die Warter trotz drückender Überlegenheit gleich mehrfach hochkarätige Torchancen. Erst durch ein Eigentor der Gäste ging man nach 15 Minuten in Führung und erhöhte in Person von Elias Müller 10 Minuten später auf 2:0 (15’ und 24’). In der Folge wurde man etwas nachlässiger im früh ansetzenden Pressing und fing sich promt den ersten Gegentreffer nach schöner Einzelaktion des Gegners (30’). Das Kollektiv der Schönbronner fand dagegen in der Offensive bislang kaum statt. Auch in der zweiten Halbzeit bot sich das selbe Spiel. Die Hausherren hielten sich fast ununterbrochen in der gegnerischen Hälfte auf, konnten aber trotz einer Vielzahl an hochprozentigen Torchancen nur nochmals durch Elias Müller das 3:1 nachlegen (53’). Am Ende wohl ein Ergebnis, was dem Spielverlauf nach nicht so deutlich ausging, wie es vielleicht möglich gewesen wäre.

 

SVWE I – SV Schönbronn I 1:0 (0:0)

Beide Mannschaften lieferten sich wie erwartet eine intensive und zweikampfbetonte Partie. Besonders den Hausherren merkte man den im Gegensatz zu den vorherigen Partien vielfach vermissten Kampfeswillen und die Leidenschaft wieder an. Am Ende hatte man so auch gegen gut verteidigende Schönbonner, trotz einer Vielzahl an vergebenen Torchancen, den längeren Atem und die Geduld bewiesen. Das entscheidende Tor erzielte Maximilian Kunert im Eins-gegen-Eins mit dem Keeper erst in der 83. Minute. 

(Im Bild: SVWE I (schwarz) vs. SVS I (rot)).

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ SVWE II meldet sich eindrucksvoll zurück - SVWE I erneut bitter +++

Samstag, den 31.03.2018

 

SVWE II – SV Breitenberg II 5:1 (2:0)

Die Hausherren lieferten eine eindrucksvolle erste Hälfte, aus der man gut und gerne hätte mehr Tore mitnehmen können. Nichts desto trotz erzielte man in Person von Alexander Rau (4‘) und Axel Müller (31‘) bereits zwei Treffer zur Halbzeit. Der Gegner aus Breitenberg bis dato ohne nennenswerte Aktionen.
Etwas entspannter und sich auf der Führung zunächst ausruhend, gingen die Warter dagegen zu Beginn der zweiten Hälfte an die Sache. Legten dann nach kurzer Zeit aber wieder einen Gang zu und markierten erneut durch Axel Müller (55‘) und Fabian Kugler (65‘) die Treffer zum 3:0 bzw. 4:0. Den zwischenzeitlichen Gegentreffer kurz nach Wiederanstoß (66‘) egalisierte Kilian Rahm in der Schlussphase durch das 5:1 (81‘). Alles in allem auch in der Höhe ein nicht unverdienter Sieg, der neues Selbstvertrauen für die bevorstehenden Partien bringt.

 

SVWE I – SV Breitenberg I 0:3 (0:0)

Die erste Mannschaft zeigte sich zu Beginn besonders hektisch, stabilisierte sich dann aber im Verlauf der ersten Halbzeit zunehmend. In Folge einer konsequenten Defensivarbeit beider Mannschaften, plätscherte das Spiel im Mittelfeld relativ unspektakulär vor sich hin. Mit leichten Vorteilen für die Gäste ging es in die Pause.
Auch der Beginn der zweiten Halbzeit spiegelte zunächst die hektische Anfangsphase der Partie wieder, mit dem Unterschied, dass sich die Warter diesmal mit individuellen Fehlern gleich zwei Gegentreffer einbrockten (50‘ und 54‘). Der Doppelschlag innerhalb weniger Minuten besiegelte bereits sichtlich die Niederlage der Hausherren, ehe der Gegner eine viertel Stunde später mit dem 0:3 den Deckel drauf setzte (71‘). Die zwischenzeitliche Chance zum Anschlusstreffer retteten die Breitenberger noch auf der Torlinie.

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Erneute Pleite gegen Gültlingen +++

Sonntag, den 25.03.2018 

 

SV Gültlingen II - SVWE II 1:0 (1:0)

Sichtlich überfordert mit eigenen Offensivaktionen, kamen die Gäste in der ersten Hälfte kaum zum Zug. Viel zu oft ließ man auf Höhe des Mittelkreises jegliche Präzession vermissen und spielte dem Gegner den Ball in die Füße. Auf der anderen Seite gestalteten die Hausherren die Partie nach Belieben und hinterließen neben ihrer spielerischen Finesse insbesondere mit einem genialen Winkeltreffer aus mehr als 20 Metern mächtig Eindruck (25’). Erst in der zweiten Hälfte bekamen die Gäste allmählich das Spiel unter Kontrolle und nagelten den Gegner immer wieder in der eigenen Hälfte fest. Leider blieb es am Ende auch trotz einiger hochkarätiger Chancen bei 1:0 aus Sicht der Gültlinger. Besonders in der Schlussphase wären mit etwas mehr Glück zumindest ein Unentschieden möglich gewesen.

 

SV Gültlingen I – SVWE I 4:1 (3:0)

In einer zweikampfbetonten Partie, die auch dem wohlwollenden Schiedsrichter zu gefallen schien, verschliefen die Gäste die erste Halbzeit gänzlich. Besonders von der ruppigen Spielweise des Gegners ließen sich die Warter beeindrucken und hatten daher in den Zweikämpfen oft das Nachsehen. Eiskalt dagegen die Gäste, die in den ersten 45 Minuten mit gleich 3 Treffern innerhalb weniger Minuten erneut an die bittere Niederlage aus dem Hinspiel erinnerten (15’, 20’, 22’). Nicht viel besser begann auch die zweite Halbzeit für die Warter, als man im Versuch den Ball nach Vorne zu klären, dem Gegner noch den vierten Gegentreffer auflegte. Zu spät in der Partie zeigte man dann doch, dass man auch in Wart das Fußballspielen nicht verlernt hatte, konnte aber aus einigen guten Chancen in Tornähe keinen Nutzen ziehen. Einen kleinen Trost und etwas Ergebnismaniküre verschaffte man sich durch den Anschlusstreffer zum 4:1 nach Foulelfmeter (Michael großmann 77’). Am Ende blieb es aber ein gebrauchter Tag für beide Mannschaften die durch die Niederlagen weiter in der Tabelle abrutschen.

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Neuhengstett am Ende zu stark +++

Sonntag, den 11.03.2018

 

TSV Neuhengstett II – SVWE II 4:2 (1:2)

Nachdem sich die Gäste mit dem frühen 1:0 (5’) vom Gegner völlig überrumpeln ließen, fasste man nach 10 Minuten besser Fuß und brachte das Spielgeschehen nach und nach unter Kontrolle. Mit den beiden Treffern durch Mario Luibrand (15’) und Fabian Kugler (43’), drehten die Warter die Partie zur Pause. Danach ließ man allerdings jeglichen Schwung und Elan aus den vorangegangenen 45 Minuten vermissen. Mit teils besonders hartem Einsteigen und vielen Zweikämpfen, mangelte es dem Spiel in der Folge zunehmend an schönen Aktionen. Die bessere Einstellung oder auch die bessere Kondition legten in der Endphase die Hausherren an den Tag, die mit 3 weiteren Treffern die Partie sehr deutlich gestalteten.

 

TSV Neuhengstett I – SVWE I 3:0 (2:0)

Auch die erste Mannschaft hatte gegen druckvoll aufspielende Hengstetter so ihre Probleme und brachte sich durch ein Eigentor nach wenigen Minuten bereits selbst in die Bredouille. In der Folge war man zwar bemüht mehr Spielanteile zu bekommen, schaffte es aber weder mit langen Bällen, noch über ein schnelles Passspiel dem Gegner wirklich gefährlich zu werden. Auf der anderen Seite fuhren die Hausherren das ein ums andere Mal mit schönen Kombinationen ihre Konter, bis es zur Halbzeit erneut im Kasten der Warter klingelte. Auch mit einer Umstellung auf eine 3er-Kette konnten die Gäste in der zweiten Hälfte nichts mehr aussetzen. Vielmehr boten sich dadurch neue Lücken, die die Hengstetter immer wieder gut zu nutzen wussten. Mit dem 3:0 gegen Ende der Partie, besiegelte man die Warter Auftaktniederlage in der Rückrunde.

 

(Im Bild: Die SVWE II (weiß) konnte gegen den TSV Neuhengstett (gelb) nur eine Halbzeit lang dagegenhalten).

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ SVWE II gerät gegen Gechingen in der 2. Hälfte unter die Räder - SVWE I lässt trotz solider Leistung Punkte liegen +++

Sonntag, den 19.11.2017

 

SVWE II vs. SF Gechingen III 0:5 (0:1)

Nachdem die Spiele der vergangenen zwei Wochen aufgrund des schlechten Wetters abgesagt wurden, erwartete die Mannschaft am Sonntag bestes Fußballwetter bei angenehmen Temperaturen. In der Partie, zeigten sich die Warter insbesondere in der ersten Hälfte defensiv gut gestaffelt und offensiv besonders spielfreudig. Auch wenn man bis zu Halbzeit ein leichtes Plus an klaren Torchancen verzeichnen konnte, bestach der Gegner mit der nötigen Effektivität und dem 0:1 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel, zeichnete sich dieser Trend im weiteren Spielverlauf noch deutlicher ab. Die Gäste profitierten von den zunehmend schwindenden Kräften der Hausherren, die aufgrund dessen, auch bei eigenen Torchancen weiterhin erfolglos blieben. Auf der anderen Seite trieben die gnadenlosen Gechinger fröhlich das Ergebnis in die Höhe und schenkten den Wartern ganze vier weitere Tore ein.

 

SVWE I vs. SF Gechingen II 1:1 (1:1)

Die erste Halbzeit verlief relativ unspektakulär, ohne klare Vorteile für eine der beiden Mannschaften. Erst in der zweiten Halbzeit drangen beide Seiten des Öfteren gefährlich in die Hälfte des Gegners vor. Zudem konnten die Warter von Glück sprechen, dass Mitte der zweiten Hälfte die Führung für Gechingen aberkannt wurde, da zuvor der Warter Verteidiger regelwidrig zu Fall gebracht worden war. In der Folge waren die Gäste zunächst am Drücker. In der 80. Minute führte ein schneller Konter der Gechinger zur nicht unverdienten Führung für die Gäste. Auf der anderen Seite konnten die Warter allerdings nur zwei Minuten später in Person von Marcel Krebs wieder ausgleichen. Die Schlussminuten verliefen überwiegend zu Gunsten der Hausherren – führte aber zu keiner nennenswerten Aktion mehr. Das Unentschieden damit am Ende leistungsgerecht. 

 

(Im Bild: Die SVWE II (gelb) konnte gegen die SF Gechingen III (weiß) nur eine Halbzeit lang dagegenhalten – mangelnde Chancenausbeute und Fitness besiegelten letztlich die Niederlage)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Underdog beendet Siegesserie im Auswärtsspiel +++

Sonntag, den 22.10. 2017

 

Zrinski Calw vs. SVWE I 1:0 (0:0)

Die SpVgg legte eine gute Anfangsphase beim vermeintlichen Underdog hin, konnte aber auch trotz der spielerischen Überlegenheit keinen Nutzen daraus ziehen. Im weiteren Spielverlauf ließen die Gäste körperlich als auch mental nach und luden den Gegner dadurch des Öfteren zu guten Chancen ein. Glücklicherweise konnten die Calwer keine dieser Gelegenheiten aus dem Spiel heraus nutzen. Stattdessen führte eine kuriose „Freistoß-Flanke“ zur Führung (76’). In der Folge waren die Gäste stets bemüht den Ausgleich herbeizuführen, scheiterten dann aber meist in Torraumnähe an unpräzisen Abschlüssen. 

(Im Bild: die SVWE I konnte auch trotz guter Spielzüge wie hier Über Kilian Rahm keinen Treffer erzielen)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ SVWE II sucht weiter die Konstanz - SVWE I setzt Siegesserie fort +++

 

Dienstag, den 17.10.2017

TSV Simmersfeld II vs. SVWE II 3:1 (3:0)
In einer zeitweise A-Liga-Niveau anmutenden Partie bearbeiteten sich beide Seiten mit großem Engagement. Besonders die Gäste hatten in der ersten halben Stunde genügend Möglichkeiten, um mit 3:0 in Führung zu gehen, bekamen den Ball aber nicht im Tor unter. Die Hausherren dagegen glänzten mit gnadenloser Effektivität im Abschluss und verschafften sich bereits zur Pause eine sicheres 3:0 Polster. Auch wenn man in der zweiten Hälfte in Person von Philipp Kübler noch auf 3:1 verkürzen konnte, war der Sieg den Simmersfeldern nicht mehr zu nehmen. Insbesondere die Vielzahl an ungenauen Pässen ließ an diesem Tag keine Aufholjagd mehr zu.

 

Mittwoch, den 18.10.2017

TSV Simmersfeld I vs. SVWE I 0:2 (0:2) 
Die Mannschaft der Spielvereinigung zeigte sich in guter Form. Insbesondere in der ersten Halbzeit ließ man den Hausherren mit Zweikampfstärke und Ballsicherheit keine Chance und legte durch den Doppelpack von Jörg Schilling (20’ und 30’) vor. In der Folge kamen die Simmersfelder zwar besser in die Partie, blieben aber dennoch weitestgehend ungefährlich. Erst nach dem Seitenwechsel weckte ein nicht gewertetes Abseitstor neue Kräfte bei Simmersfeld, so dass sich die Partie relativ ausgeglichen gestaltete. Die Drangphase gegen Ende der Partie konnte die SpVgg aber letztlich schadlos überstehen, sodass die Serie von 4 Siegen in Folge fortgesetzt werden konnte. 

(Im Bild: Die SVWE II hatte gegen den TSV Simmersfeld II trotz aussichtsreicher Chancen dennoch das Nachsehen)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ SVWE II sichert kämpferisch den Punkt im Heimduell - Maxi Kunert lässt SVWE I am Ende jubeln +++

 

SVWE II vs. SV Sulz am Eck II 2:2 (0:1)

Die zweite Mannschaft eröffnete die Partie gut und konnte die ersten Minute gegen stark aufspielende Gäste noch dagegenhalten. In der Folge rissen Diese allerdings das Zepter an sich und hielten mit schnellen Kontern die Warter auf Trab. Mit dem verdiente Führungstreffer für Sulz (29') ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wendeten die Hausherren das Blatt und legten mit zwei schnellen Treffern hintereinander (Philipp Kübler 63' und Felix Pfanner 66’) vor. Direkt im Gegenzug allerdings der Ausgleich für Sulz (68’) der die Spielfreude der SpVgg erneut dämpfte und Wart zunehmend in die Defensive Zwang. Mit Mann und Maus verteidigte man in der Folge die Angriffe der Gäste und rette den Ausgleich am Ende über die Zeit.

 

SVWE I vs. SV Sulz am Eck I 3:2 (1:1)

In der zweiten Partie legten die Warter einen Start nach Maß hin. Nach Foul am Warter Stürmer in der 21. Minute brachte Felipe Stunder die Hausherren per Elfmeter in Führung. Auch an weiteren guten Chancen aus dem Spiel heraus mangelte es nicht - nur an der nötigen Präzession und dem Quäntchen Glück im Abschluss. Gegen Ende der ersten Hälfte konnte man das aggressive Gegenpressing nicht mehr konsequent durchziehen, was dem Gegner mehr Spielanteile einbrachte. Mit dem Halbzeitpfiff folgte nach einer Nachlässigkeit in der Warter Hintermannschaft der Ausgleich für die Gäste per Foulelfmeter (45'). In der zweiten Hälfte zeigten sich die Warter deutlich präsenter und ließen in der Defensive kaum nennenswertes zu. Aus dem Spiel heraus drängten die Hausherren immer wieder in die Hälfte des Gegners, kamen allerdings erst durch ein Standard zur erneuten Führung (Felipe Stunder 53'). Den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gäste nach einer Ecke (71’) egalisierte Maximilian Kunert kurz vor Schluss dann doch noch, mit einem Kunstschuss in den Winkel (91'). Fazit: Mit etwas mehr Durchschlagskraft im 16er des Gegners, hätte die Partie durchaus früher entschieden werden können. So blieb es allerdings bis zum Schluss ein nervenaufreibendes Spiel mit glücklichem Ausgang. 

(Im Bild: Glücksgefühle bei der SVWE I nach dem Last-Minute-Sieg gegen den SV Sulz am Eck I)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ SVWE II und I mit Torfestival in Altensteig +++

 

TSV Altensteig II vs. SVWE II 1:8 (1:3)

Die Gäste aus Wart machten es sich in der ersten Hälfte trotz einer komfortablen Führung selbst besonders schwer und waren mit dem Kopf oft nicht bei der Sache. Die Konsequenz war eine Halbzeit mit eher niederem spielerischem Niveau. Erst mit der Halbzeitansprache des Trainers ließ sich der spielerische und kämpferische Geist erneut wecken und setzte bei den Wartern neue Kräfte frei. Hinzu kam, dass die Hausherren aus Altensteig im weiteren Spielverlauf kontinuierlich abbauten und gegen Ende nur noch wenig entgegenzusetzen hatten. Folgerichtig gelangen den Gästen weitere 5 Treffer, die das Ergebnis mehr als deutlich gestalteten. Für Wart trafen unter anderem (Philipp Kübler (14’, 21’, 90’), Maximilian Kunert (45’, 59’), Mario Luibrand (53’), Patrick Kübler (73’) und Robert Kania (82’).

 

TSV Altensteig I vs. SVWE I 2:5 (1:2)

Die Gäste starteten zunächst mit zwei frühen Toren gut in die Partie (Jörg Schilling 5’ und Micha Schmelzle 13’), brachten sich im weiteren Spielverlauf aber zwischenzeitlich selbst in Schwierigkeiten. Insbesondere der Anschlusstreffer der Altensteiger zur Pause (45’), sorgte für enormes Selbstbewusstsein bei den Hausherren, die auch nach der Halbzeit immer wieder mit gelungen Kombinationen vors Tor der Warter kamen. Erst mit dem Doppelschlag der Gäste durch Jörg Schilling (60’) und Tim Haag (64’) verpuffte die Spiellaune der Altensteiger endgültig. Zudem besiegelte Felipe Stunder nur wenige Minuten später mit dem 5:1 die Niederlage (67’). Den Hausherren blieb gegen Ende nur noch die Gelegenheit mit dem 2:5 das Ergebnis zu verschönern. 

(Im Bild: Die SVWE II meldete sich mit einem 8:1 gegen den TSV Altensteig eindrucksvoll zurück)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Elias Müller führt SVWE I in Garth Bale-Manier zum Sieg – SVWE II lässt trotz guter Leistung erneut Federn +++

 

SVWE II vs. TSV Neuhengstett II 1:3 (0:2)

Die Gäste aus Neuhengstett bestimmten die Anfangsphase der Partie und kamen innerhalb weniger Minuten bereits zu zwei Treffern (11’ und 17’). Die Warter dagegen brauchten circa 20 Minuten um sich an Ball und Gegner zu gewöhnen. Daraufhin erarbeiteten sich die Hausherren gute Gelegenheiten und verkürzten in Person von Fabian Bodamer auf 1:2 (48’). Kurz vor Ende der Partie bot sich den Wartern sogar noch die Chance zum Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff allerdings waren wieder die Gäste am Zug, die wie aus dem Nichts mit dem 1:3 die zweite Niederlage der Warter besiegelten (90’+4’).

 

SVWE I vs. TSV Neuhengstett I 3:1 (2:0)

In der zweiten Partie des Tages starteten die Warter gut ins Spiel und erarbeiteten sich von Beginn an viele Chancen. Besonders strittig war nach wenigen Minuten ein Foul am Warter Stürmer, welches nicht mit Elfmeter geahndet wurde. Aber auch in der Folge waren die Hausherren die deutlich aktivere und aggressivere Mannschaft. Folgerichtig kamen sie ab der zweiten Hälfte erst zur verdienten Führung durch Jörg Schilling (60’) und nur wenige Minuten später zum 2:0 durch Elias Müller (77’). Die Gäste hatten danach nur noch wenig entgegenzusetzen und kassierten kurz vor Ende sogar noch das 3:0 per Strafstoß (Daniel Löb 90’). Zuvor hatte Elias Müller den Elfmeter nach einem unwiderstehlichen Sprint über das halbe Spielfeld eingeleitet. Den Ehrentreffer zum 3:1 erzielten die Gäste mit dem Schlusspfiff, ebenfalls nach Elfmeter (90’ +3’).

 

(Im Bild: Jörg Schilling versuchte sich gegen den TSV Neuhengstett I mit einem Freistoß)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Nullnummer in den Heimspielen gegen Ottenbronn +++

 

SVWE II vs. FV GW Ottenbronn II 0:4 (0:2)

Im Spitzenduell der Kreisliga B hatten die Hausherren zunächst die klare Kontrolle über das Spielgeschehen, konnten aber vor allem aus einigen Standardsituation keinen Vorteil ziehen. Den ersten Hammer der Partie boten dagegen die Gäste, die durch einem Traumtor circa 20 Meter vor dem Tor in Führung gingen (16'). Kurze Zeit später folgte aus ähnlicher Position nach einem Konter das 0:2 (25'). Willensstärker und mit deutlich mehr Zug zum Tor präsentierte sich daraufhin der Gegner, der kurz vor der Halbzeit sogar noch mit einem Pfostenschuss das 0:3 verpasste. Nach dem Seitenwechsel stabilisierten sich die Warter zwar Defensiv, konnten in der Vorwärtsbewegung allerdings nur wenige Akzente setzen. Stattdessen die Gäste immer wieder mit guten Spielzügen und dem 0:3, erneut nach einem Konter (66'). Das 0:4 kurz vor Ende bildete den Schlusspunkt der Partie (87’). Positiv zu erwähnen bleibt der Einsatz der Warter Mannschaft, die sich mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe auch trotz der vier Gegentore zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hatte.

 

SVWE I vs. FV GW Ottenbronn I 0:1 (0:1)

In der zweiten Partie lieferte man sich von Beginn an einen intensiven Schlagabtausch, in dem die Gäste die Nase ein klein wenig vorn hatten. So auch beim 0:1 für Ottenbronn, bei dem der Stürmer die komplette Warter Abwehr mit einer einfachen Körpertäuschung aussteigen ließ (19'). Die Hausherren waren in der Folge bestrebt den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber oft im letzten Drittel der Gäste am Verteidiger oder fanden nach Zuspielen ins Zentrum keinen Abnehmer. Letztendlich konnten auch die Gäste trotz größerer Spielanteile nur noch sporadisch mit guten Chancen aufwarten. Die wenigen kritischen Situationen klärte die Warter Defensive meist souverän. Die letzten Minuten beackerten sich beide Seiten nochmals mit guten Konterspielzügen, die aber keine Entscheidung herbeiführen konnten. So bleibt es im 6. Spiel der Warter bei nur einem Sieg. 

 

(Im Bild: Die SVWE I tat sich wie auch die SVWE II mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe schwer gegen die Spitzenreiter aus Ottenbronn)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

In Freud und Leid vereint - SVWE II siegt, SVWE I hat erneut das Nachsehen

 

SV Schönbronn II vs. SVWE II 0:1 (0:1)

Mit einem schnellen Tor in Schönbronn legten die Gäste am Sonntagmittag den Grundstein für den vierten Sieg in Serie. Bereits mit der ersten Standardsituation kamen die Warter in Person von Oliver Kalmbach zur 1:0 Führung (4’). Auch aus dem Spiel heraus zeigte man immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten, ohne aber die Partie zwingend zu bestimmen. Gleiches bot sich auch nach der Pause, als man zwar mit Kampf und Wille nachzulegen versuchte, aber oft am gut formierten Gegner scheiterte. Zugleich zeigten sich die Hausherren ab der zweiten Halbzeit aggressiver und mit deutlich mehr Chancen. Insbesondere die letzten Minuten wurden für die Gäste aufgrund des knappen Ergebnisses zur Zitterpartie, die man am Ende aber schadlos überstehen konnte.

 

SV Schönbronn I vs. SVWE I 1:0 (1:0)

In der zweiten Partie des Tages lieferten sich beide Mannschaften ein kämpferisches Duell mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Etwas aggressiverer und durchsetzungsstärker präsentierten sich allerdings die Hausherren, die so auch kurz vor der Halbzeit nach einem Eckball in Führung gehen konnten (40’). Nach der Pause setzte sich der Trend fort. Die Gäste blieben weiterhin zu zaghaft und konnten sich einige Male, nach vergebenen Chancen des Gegners glücklich schätzen, nicht höher zurückzuliegen. Auf der anderen Seite geriet das Spiel der Gäste besonders in der Vorwärtsbewegung öfters in Stocken. Erst gegen Ende der Partie gelang es wieder spielerisch mehr Zugriff zu bekommen. Zugleich schwächte man sich unglücklicherweise durch einen Platzverweis selbst. Am Ende reichte es auch trotz einer Schlussoffensive in Unterzahl nicht aus, den ersehnten Ausgleich zu erzielen. 

 

(Im Bild: SVWE II nach dem knappen 0:1 Erfolg über den SVS Schönbronn II)

(Im Bild: SVWE I nach der knappen 1:0 Niederlage gegen den SV Schönbronn I)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Zweite Mannschaft weiter auf Erfolgskurs – Für die erste Mannschaft blieb am Ende erneut nichts Zählbares!

 

SVWE II vs. SV Gültlingen II 4:1 (2:1)

Die zweite Mannschaft bekam in der Anfangsphase zunächst keinen richtigen Zugriff auf das Spiel und kassierte nach wenigen Minuten prompt das 0:1 (5’). Kurz darauf zeigten die Hausherren allerdings ein völlig anderes Auftreten. Plötzlich kombinierten sich die Warter unaufgeregt durch die gegnerische Elf und drehten die Partie mit zwei Treffern durch Marius Walz (36’ und 42’) zur Pause. Auch nach der Halbzeit gab man die Zügel nicht mehr aus der Hand. Die einzelnen Gegenstöße der Gäste fing die Defensive, wenn auch teils in letzter Sekunde, souverän ab. Auf der anderen Seite konnten die Warter in Person von Kilian Rahm (78’) und Daniel Löb (87’) mit zwei weiteren Treffern sogar noch nachlegen. 

 

SVWE I vs. SV Gültlingen I 2:5 (1:3)

Die erste Mannschaft wurde in den ersten 15 Minuten von stark aufspielenden Gültlingern kalt erwischt. Bereits nach wenigen Minuten stellten die Gäste den Spielstand auf 0:3 (5’, 11’ und 12’) und vergaben zudem nur wenige Minuten später noch die Chance zum 0:4 nach einem verschossenen Strafstoß. Kurz zuvor ließ Felipe Stunder durch den Anschlusstreffer die Hoffnungen nochmals aufkeimen (20’). Dennoch blieben die Warter auch im weiteren Spielverlauf oft zu fahrig in den Aktionen. Die Gäste dagegen hielten den Druck auch in der zweiten Halbzeit weiterhin aufrecht und legten mit zwei weiteren Treffern sogar noch nach (56’ und 58’). In der Schlussviertelstunde dann nochmal die Warter mit einer sehenswerten Aktion durch ein direktes Freistoßtor von Felipe Stunder (78’). In den letzten Minuten des Spiels handelten sich jeweils beide Teams nach einem rüden Gerangel zweier Spieler eine rote Karte ein. Diese vermochten den Ausgang der Partie aber nicht entscheidend zu beeinflussen, sodass es am Ende erneut ein Wochenende ohne Punkte blieb.

(Im Bild: Gegen die erste Garnitur der Gültlinger mussten die Warter auch an diesem Spiel das Nachsehen haben)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

 

SC Neubulach - SVWE I 0:2

 

SC Neubulach I vs. SVWE I 0:2

Nach den beiden Auftaktniederlagen war bei unserem Team schon etwas Druck auf dem Kessel. Und es scheint so, dass das Derby bei den Neubulachern zur rechten Zeit kam. Wie so oft in letzter Zeit wenn es gegen diesen Gegner ging musste man sich um die Motivation und den Einsatzwillen unserer Spieler keine Sorgen machen. Zumindest konnte man die spielerische Überlegenheit der Gastgeber mit Zweikampfstärke ausgleichen und schaffte es so, die Qualität des ambitionierten SCN einzudämmen. Klare Torchancen hatten diese nämlich so gut wie keine. Auf der Gegenseite konnten wir immer mal wieder kontern und uns auch spielerisch befreien. Elias Müller mit einem fulminanten Sololauf brachte uns in der 24. Minute in Führung. In der 76. Minute machte Felipe Stunder mit einem direkt verwandelten Freistoß den Deckel drauf.

 

Vorschau:

Am kommenden Sonntag, 17.09.17 erwarten wir die stark in die Saison gestarteten und mit viel Qualität ausgestattetenTeams des SV Gültlingen. Auch hier gilt es wieder, kämperisch alles in die Waagschale zu werfen, um zu Hause mal wieder 6 Punkte einfahren zu können.

Nächste Termine:
Sonntag, 17.09.2017
13:00 Uhr | Kreisliga: SVWE II vs. SV Gültlingen II
15:00 Uhr | Kreisliga: SVWE I vs. SV Gültlingen I

 

--------------------------------------------------------------

 

TSV Möttlingen - SVWE   2:5

 

 

TSV Möttlingen I - SVWE I                           2:5

Trotz eines guten Starts in die Partie mit Treffern von Jörg Schilling (5. Minute) und Felipe Stunder (11. Minute, Foulelfmeter) zur 2:0-Führung hatte unser Team am Ende nichts Zählbares auf dem Heimweg dabei. Die Gastgeber übernahmen nach dem Rückstand zusehends das Kommando, erspielten sich immer wieder gute Chancen und übten mächtig Druck aus. So viel Druck, dass der Spielstand zur Halbzeit bereits 2:2 ausgeglichen war.

In Durchgang zwei kam von unserer Mannschaft leider nicht mehr viel. Das spiel war zu fehlerhaft, als dass man den Gastgebern noch hätte weh tun können. Stattdessen fing man sich noch drei Gegentreffer, die man mitunter hätte leicht verteidigen können.

 

TSV Möttlingen II -  SVWE II                    2:7

Mit feinen und zielstrebigen Angriffen spielte sich unser Team in Hälfte eins regelmäßig vor das gegnerische Tor. Dabei zeigten sich Elias Müller (3) und Pascal Kübler (2) in Vollstreckermanier und legten mit ihren Treffern bereits zur Halbzeit ein 5:0 vor. In Hälfte zwei ging bisweilen die Zielstrebigkeit und die Kontrolle verloren, sodass der Gegner zwischenzeitlich auf 2:5 verkürzen konnte. Mit den Treffern von Chris Krebs und Patrick Kübler wurde die hervorragende Mannschaftsleistung abgerundet.

Vorschau:

Die Chance auf Besserung bietet sich unseren Kickern am kommenden Sonntag im Spiel beim SC Neubulach. Anstoß ist um 15 Uhr. Die zweite Mannschaft ist spielfrei, testet aber voraussichtlich am Sonntagmorgen in einem Testspiel gegen die A-Junioren der SG Egenhausen-Wart.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

SVWE - TSV Wildberg

(Im Bild: Doppeltorschütze Pascal Kübler)

 

SVWE II vs. TSV Wildberg II         5:2

Gerade einmal 47 Sekunden dauerte es, bis Pascal Kübler die Einheimischen mit seinem Treffer auf die Siegerstraße brachte. Konzentriert und mit viel Einsatz wurde das Spiel von unserer Mannschaft bestimmt. Martin Kania und Kilian Rahm sorgten mit ihren Treffern für den 3:0-Halbzeitstand. Die zweite Hälfte war weniger dominant. Beiden Teams gelangen zwei Treffer(für uns trafen Pascal Kübler und Chris Krebs), sodass ein am Ende sicher verdienter und gut heraus gespielter Sieg für unser Team stand.

 

SVWE I vs. TSV Wildberg I         0:2

Der Fluch gegen die Wildberger geht weiter. Seit einigen Spielen konnte man gegen den Gegner nicht mehr gewinnen. Und auch in diesem Spiel gelang trotz druckvollem Beginn kein Erfolgserlebnis. Leider wurden die Pässe in die Spitze zu ungenau gespielt, sodass es der vielbeinigen aber auch gut organisierten Wildberger Defensive immer wieder gelang, die Warter Angriffe zu unterbinden. Beide Gegentreffer (15. und 77. Minute) resultierten aus Elfmetern für die Gäste.

 

Vorschau:

Nach dem nicht optimalen Start gegen die Wildberger erwarten unsere Teams am kommenden Sonntag sicher keine leichteren Aufgaben. Die Reise führt nach Möttlingen. Dort spielt die zweite Mannschaft bereits um 13 Uhr. Die erste Mannschaft kämpft ab 15 Uhr um Punkte. Unsere Kicker freuen sich sicher über zahlreiche und lautstarke Unterstützung

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Versöhnliches Ende gegen Oberschwandorf folgt erst kurz vor Schluss

Montag, den 21.08.2017 (Freundschaftsspiel)

Im letzten Test vor Rundenbeginn zeigten die Warter in der ersten Hälfte, nach kurzen Anlaufschwierigkeiten teils schönen Kombinationsfußball und lagen durch die Treffer von Pascal Kübler (23’) und Elias Müller (29’) augenscheinlich komfortabel in Führung. Kurz vor der Pause und wenige Minuten nach Wiederanpfiff allerdings die Gäste mit der Antwort und einem Doppelschlag zum zwischenzeitlichen 2:2. Vom Ausgleich angespornt, präsentierten sich die Oberschwandorfer nun mit deutlich mehr Spielanteilen und einem stärkerem Drang zum Tor. Die Warter dagegen verfielen zunehmend in Defensivarbeit, konnten aber letztlich auch aus wenigen guten Chancen wie von Elias Müller Kapital schlagen und erneut in Führung gehen (65’).  Kurze Zeit später wiederum der Dämpfer für Wart, als zunächst der Ausgleich und kurz vor Ende der Partie sogar noch der Rückstand zum 3:4 folgte. Nichts desto trotz warfen die Hausherren auch in den letzten Minuten nochmal alles in die Partie und konnten sich am Ende durch den Treffer von Axel Müller, nach schöner Vorarbeit von Jakob Großhans, mit einem versöhnlichen 4:4 belohnen (90’). 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

SVWE II siegt souverän ohne dabei gefährlich zu wirken

Sonntag, den 20.08.2017 (Bezirkspokal)

Zu verspielt, oft zu kompliziert und zu wenig Effizienz, könnte die Partie kurz zusammenfassen, denn auch trotz eines 3:0 Sieges gegen den B-Ligisten aus Ettmannsweiler, wäre am Ende mehr möglich gewesen. Besonders im letzten Drittel des Gegners vertändelte man oft den Ball, oder versuchte sich mit komplizierten Zuspielen, die am Ende keinen Abnehmer fanden. Die Hausherren dagegen waren zu keiner Zeit spielbestimmend und hatten auch in der Defensive wenig entgegenzusetzen. Die Tore für die SVWE fielen bereits alle in der ersten Halbzeit. Torschützen waren Felix Pfanner (12’), Micha Schmelzle (33’) und Jörg Schilling per Foulelfmeter (44’).

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Pokalaus für SVWE I – Wart muss sich im Elfmeterschießen gegen Würzbach geschlagen geben

Mittwoch, den 16.08.2017 (Bezirkspokal)

Vor der Partie gegen den B-Ligisten aus Würzbach galten die Gäste aus Wart als klarer Favorit. Dass dem aber nicht so sein sollte, zeigte sich relativ schnell. Bereits in der ersten Hälfte brachten die Gäste ihr Spiel nicht konsequent auf den Platz. Neben vielen Fehlpässe und taktischer Undiszipliniertheit, gab es nur wenige gute Offensivaktionen. Der Gegner dagegen lauerte mit einem frühen Gegenpressing immer wieder auf Fehler, kam aber bei den eigenen Abschlüssen glücklicherweise nicht zum Erfolg. Für Wart vollendete Felipe Stunder eine der wenigen guten Aktionen, sehenswert per Schlänzer über Abwehr und Torwart, zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung (33’). In der zweiten Hälfte spielten die Hausherren von Beginn an besser mit und kamen immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Folgerichtig landete der Ball nach mehreren Anläufen schließlich im Netz der Warter (74’). Noch schlimmer für die Gäste kam es nur wenige Minuten später, als man sich durch eine gelb-rote Karte selbst schwächte. Die Würzbacher drängten nun noch offensiver auf den nächsten Treffer, wurden in letzter Sekunde aber zumeist von der Defensive der Gäste gestoppt. Wart versuchte sich bereits Mitte der zweiten Halbzeit mit einzelnen Befreiungsschläge und Konterversuchen, die allerdings allesamt im nichts verpufften. Nach 90 Minuten ging man daher direkt zum Elfmeterschießen über. Gegen die souveränen Schützen der Würzbacher, blieb der Warter Keeper chancenlos. Auf Seiten der Gäste reichte es dafür nur zu 4 Treffern, sodass man sich am Ende mit einem 6:5 geschlagen geben musste. Für Wart trafen im Elfmeterschießen Christoph Krebs, Till Brieger, Felipe Stunder und Jakob Großhans. 

(Im Bild: Die Pokalpartie beim SV Oberreichenbach/Würzbach verlangte den Gästen eingies ab. Zudem spielte man nach gelb-roter Karte ab der 78. Minute in Unterzahl.)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

2. Runde im Pokal – SVWE II siegt im Elfmeterschießen gegen den SC Neubulach

Sonntag, den 13.08.2017 (Berzirkspokal)

In einer gewohnt zweikampfbetonten Partie gingen die Neubulacher früh durch ein Eigentor, nach einem Standard in Führung (15’). Das Spiel war bis dato relativ ausgeglichen, spielerisch allerdings machten die Gäste zunächst den etwas besseren Eindruck. Die Warter dagegen fanden sich erst mit der Zeit besser zurecht und erarbeiteten sich über die „Flügel“ einige gute Gelegenheiten. So auch in der 34. Minute, als Maxi Kunert über die Außenbahn durchbrechen konnte und Jörg Schilling im Zentrum zum 1:1 Ausgleich servierte. Kurz vor der Halbzeit vergaben die Hausherren zudem noch die Chance, nach einem verschossenen Strafstoß, das Spiel zu drehen. Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie im Mittelfeld weiter hart umkämpft, sodass nun auch die ein oder andere gelbe Karte fällig wurde. Klare Torchancen und Strafraumszenen blieben aber bis zum Schluss Mangelware. Nach 90 Minuten ging es daher ins Elfmeterschießen, welches die Warter letztlich mit 6:5 für sich entscheiden konnten. Torschützen für die SVWE waren Jörg Schilling, Marius Walz, Yannick Schmelzle, Micha Schmelzle und Elias Müller.

(Im Bild: Constantin Kußmaul ist im Elfmeterschießen zur Stelle und pariert den 2. Elfmeter der Neubulacher).

---------------------------------------------------------------------------------------

 

SVWE ohne Testspielerfolg am Wochenende

SVWE vs. Spfr Gechingen 1:2 (0:1)

Samstag, den 05.08.2017 (Freundschaftsspiel)

Die Gäste bereiteten den Hausherren an diesem Tage Kopfzerbrechen. Besonders in der ersten Hälfte zeigte der Gegner eine gute Partie, die mit einer deutlicher höheren Halbzeitführung hätte enden können. Glücklicherweise blieb es bis zu diesem Zeitpunkt bei nur einem Gegentreffer. In der zweiten Hälfte starteten die Gechinger erneut stark und kamen kurz nach Wiederanpfiff zum 2:0. Die Warter dagegen nahmen den "Kampf" erst in den letzten 20 MInuten der Partie besser an und kamen prompt nach schöner Kombination durch Jörg Schilling zum 2:1 Anschlusstreffer. Die letzten Minuten verliefen, trotz kämpferischen Aktionen auf beiden Seiten, ohne klare Torchancen.

 

SV Betzweiler vs. SVWE 3:3 (1:1)

Sonntag, den 06.08.2017 (Freundschaftsspiel)

Wenn gleich die Warter mit leichten Feldvorteilen und mit einem 1:1 (Maximilian Kunert) in die Pause gingen, trumpfte der SV in der zweiten Halbzeit mit der besseren Zweikampfführung auf und ging zwischenzeitlich sogar mit 2:1 in Führung. Besondere Moral bewiesen allerdings auch die Gäste, die die Partie mit den Treffern von Maximilian Kunert und Micha Schmelzle erneut zu ihren Gunsten drehen konnten. Für den zweiten Testspielsieg sollte es aber dann doch nicht reichen: Mit dem 3:3 Ausgleich durch den SV fand die Partie am Ende sein leistungsgerechtes Unentschieden.

---------------------------------------------------------------------------------------

 

SVWE holt den Turniersieg beim Nachbarschaftsturnier in Neubulach

Montag, den 31.07.2017 (Teinachtalturnier - Nachbarschaftsturnier)

Die SpVgg starte in der ersten Hälfte gut in die Partie und kam durch zwei Kopfballtore nach Standards verdient zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung zur Pause (Felix Pfanner 1:0, Philipp Kübler 2:0). In der zweiten Hälfte dagegen ließen die Warter nach dem schon sichergeglaubten Sieg stark nach und brachten den Gegner im Gegenzug zurück ins Spiel. Dieser roch spätestens durch den Anschlusstreffer Mitte der zweiten Halbzeit die Chance die Partie noch zu drehen und konnte kurz vor Schluss sogar zum 2:2 ausgleichen. Aufgrund des Unentschiedens nach 60 Minuten ging die Partie in die Verlängerung. Glück für die Warter und Pech für den Gegner, dass sich der SV kurz vor Ende durch eine Gelb-rote Karte zusätzlich selbst schwächte. In der Nachspielzeit zeigte der A-Ligist aus Wart in Überzahl erneut eine bessere Performance und entschied mit zwei sehenswerten Treffern von Jörg Schilling die Partie mit 4:2 für sich. 

(Im Bild: SVWE stellt den diesjährigen Titelgewinner des Nachbarschaftsturniers)

(Im Bild: Ausgelassener Jubel nach dem Turniersieg in Neubulach)

(Im Bild: Der Kapitän Michael Großmann nimmt den Pokal in Empfang)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Finale im Nachbarschaftsturnier in Neubulach

Am Montag, den 31.07.2017 erwartet die SpVgg Wart-Ebershardt den SV Pfrondorf/Mindersbach im Finale des Nachbarschaftsturniers. Spielbeginn ist 18 Uhr.

 

Gruppenphase

Samstag, den 05.08.2017

In der ersten Partie gegen den SV Pfrondorf/Mindersbach benötigten die Warter einige Zeit um sich zu akklimatisieren. Danach allerdings kontrollierte die SpVgg das Spielgeschehen weitestgehend souverän und erarbeitete sich mit den Toren von Jörg Schilling und Alexander Rau, am Ende ein zufriedenstellendes Resultat.

 

In der zweiten Partie erwarteten die Warter mit dem TSV Neuhengstett, eine junge und technisch sehr versierte Mannschaft. Gegen den Ligakonkurrenten zeigte man in einer ausgeglichenen ersten Hälfte besondere Moral, als man nach frühem Rückstand, mit den Toren von Alexander Rau und Timo Luibrand das Spiel zur Pause drehte. In der zweiten Hälfte dominierten die Warter die Partie und  kamen mit schönen Kombinationen zu einer Vielzahl von hochkarätigen Torchancen. Dass man diese allerdings nicht nutzen konnte, sollte sich in der letzten Spielminute dann doch noch rächen. Per Handelfmeter glichen die Neuhengstetter zum 2:2 Endstand aus.

 

Halbfinale

Sonntag, den 06.08.2017

Am Sonntag ging es im Halbfinale gegen SV Schönbronn. In einer zunächst noch ausgeglichenen ersten Hälfte, legten die Warter mit dem Tor von Elias Müller vor. Den zwischenzeitlichen Ausgleich egalisierte Timo Luibrand mit der erneuten Führung zur Pause. In der zweiten Hälfte spielte die SpVgg dann erneut stark auf und dominierte den Gegner. Trotz weiterer guter Torchancen aus dem Spiel heraus, musste am Ende per Elfmeter der 3:1 Endstand klargemacht werden.

 

(Im Bild: In der Halbfinalpartie gegen den SV Schönbronn machte Maximilian Kunert (Nr. 11) die Außenbahn unsicher und erarbeitete zahlreiche Torchancen.)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Wart unterliegt dem FCE mit 0:1

Mittwoch, den 26.07.2017 (Freundschaftsspiel)

Am Mittwochabend durfte die SpVgg im Heimspiel gegen die Mannschaft des 1. FC Egenhausen ran. In der Partie gegen den A-Liga-Absteiger der vergangenen Saison konnte man sich allerdings wenig profilieren. Besonders im Aufbauspiel mangelte es den Hausherren an der nötigen Präzession im Passspiel. Noch dazu fanden die einzelnen guten Vorstöße über die Außenbahnen am Ende keinen Abnehmer im Offensivzentrum. Die Kontrolle des Spielgeschehens oblag größtenteils den Gästen die den Warter ihr Spiel aufdrückten. Egenhausen wusste insbesondere über die Außenbahnen und mit langen Bällen in die Spitze, die Schwachstelle der Warter Hintermannschaft auszunutzen. Zum Erfolg kamen die Gäste Mitte der ersten Halbzeit, als nach einem Vorstoß über die Außenbahnen, Arne Bodamer im Sturmzentrum als dankender Abnehmer mit zwei drei Haken lässig abschließen konnte. Für Wart verlief die Partie dagegen ohne zwingende Torchancen und mit erstaunlich vielen Fehlern, alles andere als optimal. 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Vorschau - Teinachtalturnier und Nachbarschaftsturnier

28. bis 31. Juli 2017 in Neubulach

Die SpVgg Wart-Ebershardt startet am Samstag, den 29.07.2017 in das Umgebungsturnier in Neubulach. Mit dem SV Pfrondorf/Mindersbach und dem TSV Neuhengstett stehen die Gegner der Vorrunde bereits fest. Bei einem ersten Platz in der Gruppe folgt am Sonntag, den 30.07.2017 das Halbfinale ab 16.35 Uhr; bei einem zweiten Platz in den Abendstunden ab 18:55 Uhr. Die Finalspiele folgen dann am Montag, den 31.07.2017 ab 18:00 Uhr. 

(Quelle: SC Neubulach)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Kantersieg in Rohrdorf – SpVgg in Torlaune

Sonntag, den 24. Juli 2017 (Freundschaftsspiel)

Nur ein Tag nach der Niederlage im ersten Test beim VfL Oberjettingen, erwartete die Truppe mit dem TSV Rohrdorf einen B-Ligisten im zweiten Vorbereitungsspiel. In einer zunächst relativ ausgeglichenen Partie, konnten die favorisierten Gäste aus dem Spiel heraus nur wenig gute Torabschlüsse kreieren. Mit den zwei Toren Mitte der ersten Halbzeit, sorgte lediglich ein Eigentor nach einem Standard und ein Elfmeter für verhaltenen Jubel auf Seiten der Gäste. Auch in der zweiten Hälfte starteten die Warter erneut zu passiv in die Partie. Erst mit der Einwechslung einiger Ersatzspieler und einer Umstellung der Formation, kam bei den Warter die gewohnte Spielfreude wieder auf. Spätestens ab Mitte der zweite Halbzeit folgten die Angriffe der Gäste Schlag auf Schlag und ließen den teils überforderten Abwehrreihen der Rohrdorfer des Öfteren das Nachsehen. Mit 5 Treffern und weiteren guten Möglichkeiten auf Seiten der Warter zeigte sich am Ende dann doch deutlich, die unterschiedliche Spielklasse der beiden Mannschaften. Für Wart trafen nach der Halbzeit Philip Kübler zum 3:0, Daniel Löb zum 4:0 und 5:0, Timo Luibrand zum 6:0 und Martin Kania zum 7:0 Endstand. 

(Zu Gast beim TSV Rohrdorf - das Wetter stimmt)

(Jan Großmann in Aktion)

---------------------------------------------------------------------------------------

SpVgg verliert ersten Test in Oberjettingen 

Samstag, den 23. Juli 2017 (Freundschaftsspiel)

Im ersten Test nach Rund einer Woche Vorbereitung hatte es die SpVgg beim VfL Oberjettingen gleich mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun. Gegen den A-Ligisten, aus der Staffel A2 Böblingen-Calw, sollte es am Ende des Tages allerdings nichts zu holen geben. Das schnelle, offensive Flügelspiel des Gegners überforderte die neu formierte Hintermannschaft der Warter teilweise stark und brachte den Hausherren bereits 10 Minuten eine komfortable 2:0 Führung ein. Auch wenn sich die Gäste danach zunehmend stabilisierten und selbst des Öfteren in Richtung des gegnerischen Tores vordringen konnten, blieben sie bei den eigenen Abschlüssen in Torraumnähe stets zu harmlos. Einzig und allein per Standard fanden die Warter, in Person von Felix Pfanner, kurz nach der Halbzeit zum sehenswerten 2:1 Anschlusstreffer. Die Hausherren dagegen kamen gefährlich oft in die Hälfte der Gäste und hätten bereits zu Pause, nach mehreren guten Möglichkeiten, deutlicher führen müssen. Mit dem 3:1 in direkter Antwort auf den Anschlusstreffer, untermauerte der VfL in der zweiten Hälfte dann doch die deutlich bessere Effektivität. Am Ende vermochten die Gäste auch mit willentlichem Einsatz nichts mehr am Ergebnis zu ändern.

(Der VfL machte es den Gästen bei schwülwarmen Temperaturen nicht leicht)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Neuzugänge der SpVgg Wart-Ebershardt 2017/2018

Pünktlich zur Sommervorbereitung präsentieren wir euch heute unsere 4 Neuzugänge der Aktiven-Mannschaften. 

Name: Patrick Brassat

Alter: 37 

Größe: 174 cm

Kampfgewicht: 82 Kg

Postion: zurzeit Sturm bzw. hängende Spitze

Vorherige Station: Spielertrainer beim SV Pfrondorf/Mindersbach

Rechtsfuß

 

Name: Axel Müller

Alter: 18

Größe: 183 cm

Kampfgewicht: 72 Kg

Position: zurzeit linkes Mittelfeld oder Sturm

Vorherige Station: A-Jugend Berneck-Wart

Linksfuß

 

Name: Philipp Kübler

Alter: 19 

Größe: 176 cm

Kampfgewicht: 78 Kg

Position: zurzeit Rechter Verteidiger 

Vorherige Station: A-Jugend Berneck-Wart

Rechtsfuß

 

Name: Tim Haag

Alter: 21

Größe: 187 cm

Kampfgewicht: 83 Kg

Position: zurzeit Verteidiger

Vorherige Station: SpVgg Berneck/Zwerenberg

Rechtsfuß

 

 

 

 
Kübler Holztechnik Sasto Design
Sport Grimm H. Großmann