skip to content
Pressemitteilung vom 23.05.2017

 

Zusammenschluss der Fußball-Jugendarbeiten Spvgg Wart/Ebershardt und dem 1. FC Egenhausen   zu einer Jugend-Spielgemeinschaft

Egenhausen/Wart. „Immerhin zehn Jahre haben wir als Spvgg Wart/Ebershardt gemeinsam mit der Spvgg Berneck/Zwerenberg eine Jugend-Spielgemeinschaft geführt, die viele sportliche Erfolge erzielen konnte“, resümiert Vorsitzender Kurt Rothfuß, immer noch etwas ungläubig ob des Umstands, dass die Partner aus Berneck sich im Frühjahr ziemlich unverhofft entschieden haben, sich einer anderen SGM anzuschließen. „Ein gemeinsamer Anschluss an die große Spielgemeinschaft rund um Simmersfeld, Überberg, Ettmansweiler und Spielberg kam für uns aber nicht infrage“, meint Rothfuß. „Da gab es in den verantwortlichen Gremien und auch in vielen Gesprächen mit den Eltern eine klare Meinung.“ Lieber wolle man sich einen anderen Partnerverein suchen, mit dem man gemeinsam einen Weg und eine Philosophie findet. „Es sprechen doch einige Gründe für eine Spielgemeinschaft mit wenigen oder sogar nur einem Partner, da die Abstimmung und auch die Verantwortlichkeiten einfacher zuzuordnen sind.“

 

Mit dem 1. FC Egenhausen ist der passende Partner mittlerweile gefunden. Während in Egenhausen fast 100 Kinder dem Ball nachjagen und der Verein die Jugendmannschaften bisher nahezu ohne Verstärkung anderer Vereine gut besetzen konnte, bringt die Spvgg Wart/Ebershardt mit etwa 50 Jugendspielern das etwas geringere Gewicht auf die Waage. Eine Partnerschaft auf Augenhöhe wird es dennoch werden, da sind sich die Vereinsfunktionäre einig. „Der FCE ist im Moment nicht unter Zugzwang eine Partnerschaft einzugehen – wir waren uns im Ausschuss aber einig, dass diese strategische Weichenstellung für alle Seiten Sinn ergibt und mittelfristig, wie auch schon kurzfristig eine Bedeutung erlangen wird“, so FCE-Vorsitzender Benjamin Finis. „Ein ähnliches Verständnis von Jugendarbeit, von Vereinsarbeit und ein sehr ähnlicher Wertekodex waren in allen Gesprächen zu spüren, die wir geführt haben.“

 

Die Jugendleiter Florian Theurer und Raphael Roth aus Egenhausen sowie Michael Großmann und Melanie Anders aus Wart konnten das jeweils existierende Trainerteam im Jugendbereich für die etwas andere Aufgabenstellung gewinnen. „Gemeinsam wollen wir der Idee eine echte Chance geben, auch wenn es Veränderung für alle Seiten bedeutet“, sind sich die Jugendleiter einig. Über die Details der Trainings- und Spielorte, der Besetzung der vakanten Trainerpositionen oder der Farbe der gemeinsamen Trainingsanzüge wird noch gesprochen – einig ist man sich schon heute bei der Namensfindung der neuen Spielgemeinschaft: Ab der Saison 2017/18 soll die SGM Egenhausen/Wart für beide Vereine zu einem Erfolgsfaktor werden. Zunächst wird es aber gemeinsame Trainingseinheiten geben, um die künftigen Mitspieler füreinander zu begeistern. „Eine Fusion ist kein Selbstläufer und wird volle Aufmerksamkeit auf allen Seiten verlangen“, sind sich die Jugendleiter einig. Auch deswegen sind neben den schon erfolgten Elternabenden in beiden Orten viele weitere Gespräche mit den Betroffenen geplant.  

Voraussichtlich wird die SGM mit jedem Jahrgang  mindestens eine Mannschaft stellen können, so dass die Türen nicht nur für neue und interessierte Spieler, sondern auch für neue Trainer weit offen stehen. Die Trainer werden gemäß ihrer Qualifikation eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten, um eine Art der Anerkennung auszudrücken. Diesen Beschluss hatte die Hauptversammlung in Egenhausen zu Beginn des Jahres 2017 gefasst – der neue Partner aus Wart möchte sich dieser Vorgehensweise anschließen. Wer Interesse an der Mitwirkung als Spieler oder Trainer hat, der möge sich gerne an Florian Theurer (0170-233 6665) oder Michael Großmann 0151-4617 5783) wenden.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
 

Information der Jugendfußballabteilung Spvgg Wart/Ebershardt

 

Nach neun gemeinsamen und erfolgreichen Jahren im Jugendfußball werden die Spielvereinigungen Berneck/Zwerenberg und Wart-Ebershardt ab der neuen Saison getrennte Wege gehen. Berneck/Zwerenberg hat sich für eine große Jugend-Spielgemeinschaft mit den Vereinen Simmersfeld, Ettmannsweiler, Überberg und Spielberg ausgesprochen. Dadurch standen wir vor der Entscheidung den Schritt mitzugehen oder einen neuen Weg einzuschlagen. Das Vorstandsgremium hatte sich in einer außerordentlichen Sitzung intensiv mit diesem Thema beschäftigt und auseinandergesetzt. Die Abstimmung für eine Neuorientierung fiel einstimmig, mit einer Enthaltung aus. Deshalb bedauern wir es sehr, dass ab Sommer die gemeinsame Jugendarbeit mit Berneck zu Ende geht.

Was bedeutet das für unsere Kinder, Jugendliche, deren Eltern, Trainer und Betreuer? Vorerst ändert sich bis Sommer grundsätzlich mal nichts!

Gemeinsam mit Berneck wollen wir die Rückrunde erfolgreich fertigspielen.

Nach dem Saisonende haben dann alle Jugendspieler die Möglichkeit, frei zu entscheiden unter welchem Verein sie in Zukunft spielen möchten. Dazu muss man wissen, dass jeder Jugendspieler einem Stammverein angehört und dort auch Mitglied ist. Möchte ein Jugendspieler zu einem anderen Verein wechseln, so kann er sich bei seinem bisherigen Verein abmelden (Stichtag ist der 30. Juni) und einen Antrag auf Spielerlaubnis beim aufnehmenden Verein stellen. Im Falle, dass sich ein Spieler der Spvgg Wart-Ebershardt anschließen möchte, der bisher einem anderen Verein angehörte, so bitten wir dies unserer Jugendabteilung mitzuteilen.

Dann kümmern wir uns um die Formalitäten.

Die Weichen im Jugendspielbetrieb für die neue Spielrunde sind bereits gestellt. Wir wollen gemeinsam mit dem 1. FC Egenhausen eine Jugendspielkooperation eingehen um auch künftig erfolgreich in allen Altersklassen Mannschaften stellen zu können.

Dabei haben wir uns in den Verantwortlichkeiten im Jugendfußball neu aufgestellt. Mit Melanie Anders und Michael Großmann haben wir gleich zwei neue Gesichter in der Jugendleitung Fußball die sich um die Belange im Jugendfußball kümmern.

Nach einer Infoveranstaltung am Sa., 13.05.2017 wird man dann sehen,  wie es weiter geht.

 

Im Namen der Spielvereinigung Wart/Ebershardt (gez. Kurt Rothfuß)

 

 

 
Kübler Holztechnik Sasto Design
Sport Grimm H. Großmann